MARTIN KIRCHNER

Love Session 25, Mittwoch, 23.09.2020, um 20.00 Uhr, Zoom

SOZIALE WÄRMEFELDER - EIN SCHLÜSSEL ZUR TRANSFORMATION UNSERER GESELLSCHAFT?!          

Wir finden Martins Bild der sozialen Wärmefelder extrem spannend, weil wir mit dem WOMEN’S HUB genau solche Räume öffnen. Wir freuen uns auf einen spannenden Austausch zu diesem Thema mit einem wahren Pionier des Wandels - mit Martin Kirchner.

Martin sagt: “Du kennst das bestimmt: in Gruppen entsteht manchmal eine besondere Atmosphäre – offen, menschlich, berührbar, warm. 

Soziale Kälteseen sind das Gegenteil, wenn soziale Felder kalt und distanziert wirken. Wenn Menschen ihre Verletzlichkeit verstecken, sich „darstellen“ wollen. Mehr noch: Durch Corona haben wir auch spüren können, wie „Felder der Angst“ entstehen und auch eine Ahnung, wie diese Dynamiken die Atmosphäre in ganzen Ländern vergiften können.

Wie sehr ist doch unsere Welt – Wirtschaft, Politik, selbst Familien – geprägt von einer Kultur des Getrennt-Seins! Wir sehr geht das doch auf Kosten von Lebendigkeit, wirkt gar zerstörerisch! In einem „Wärmefeld“ hingegen können wir sein – und werden (!) – wie wir sind. Gemeinsam können wir so tiefere Ebenen von Kreativitäterschließen – und das ist notwendig in unserer Zeit!

Was wäre, wenn die Kultivierung sozialer „Wärmefelder“ ein wesentlicher Schlüssel zur Transformation unserer Gesellschaft ist? Was wäre, wenn wir die Kunst erlernen, eine Kultur von wacher Warmherzigkeit in unsere Lebensumfelder zu bringen? Was wäre, wenn unsere Parteien und Parlamente nicht von Konkurrenz- und Dominanzkultur geprägt wären, sondern von wertschätzendem Zuhören und tiefer Kokreation? Ich entscheide mich für die Zuversicht, dass das möglich ist. Wir können dazu beitragen. Ich, du, wir. Unterschätzen wir nicht, was möglich wird, wenn wir rund um uns diese „Wärmefelder“ nähren!”

ÜBER MARTIN KIRCHNER

Martin Kirchner ist Initiator und geschäftsführender Obmann von “Pioneers of Change” - einem gemeinnützigen Verein mit dem Schwerpunkt  „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“. Der Verein motiviert, inspiriert und begleitet Menschen in ihrer Potentialentfaltung, Visionsfindung und beim Aufbau innovativer Projekte, zivilgesellschaftlicher Initiativen und nachhaltiger Unternehmen. Pioneers of Change  unterstützt dabei den Aufbau einer kulturkreativen Bewegung inspirierter Weltgestalter*innen und vernetzen engagierte Menschen in den Regionen im gesamten deutschsprachigen Raum.

Seit 2017 organisiert Martin den jährlichen “Pioneers of Change Online-Summit” mit bisher über 50.000 Teilnehmer*innen. Er interviewt dafür ganz besondere Pionier*innen wie Jane Goodall, Otto Scharmer oder Byron Katie. Rund um den Summit sind hunderte Regionaltreffen von Engagierten im deutschsprachigen Raum entstanden - in diesem Jahr wurden im Zuge des Summits auch 250.000 Bäume gepflanzt.

Martins eigene Lebensthemen drehen sich schon lange um den Aufbau von “Gemeinschaften für den Wandel”. Martin entwickelte nach vielen Jahren Engagement im Global Ecovillage Network das Projekt Cohousing Pomali, wo er seit Ende 2013 mit seiner Frau und drei Kindern mit großer Freude auch lebt. Davor war Martin lange Jahre auf der Suche nach seiner „Berufung“. Sein Entwicklungsweg vom Informatiker zum Social Entrepreneur bzw. auch die Umsetzung seiner Vision einer nachhaltigen Modellsiedlung waren durchaus schwierig. Er hätte  so etwas gebraucht wie den „LERNgang Pioneers of Change“, den er schließlich 2010 ins Leben rief – weil es nichts vergleichbares gab. Über die Jahre entstand daraus eine Community und schließlich eine Bewegung von engagierten „Pionier*innen des Wandels“. Martin ist begeistert von dem, was sich mit “Pioneers of Change” entfaltet hat und arbeitet mit viel Freude und Energie an der Weiterentwicklung.

Mehr unter: Pioneers of Change I Online Summit

LOVE SESSION JETZT ANSCHAUEN?